Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten aus dem Kreisverband


Klimaschutz? Verkehrswende?

Günstigere Tickets, mehr Busse, bessere Rad- und Fußwege JETZT!

Um das Klima zu schützen brauchen wir eine Verkehrswende. Weg vom Individualverkehr hin zu Öffentlichem Nahverkehr, Rad- und Fußverkehr. Dafür müssen die Prioritäten in der Verkehrspolitik entsprechend geändert werden. Das bedeutet auch: die städtische Verkehrspolitik muss vorrangig in Bus-, Rad- und Fußverkehr investieren.

JETZT: GÜNSTIGERE BUSTICKETS!

Wir setzen uns seit Jahren für einen ticketfreien Nahverkehr ein, der solidarisch finanziert wird. Eine Senkung der Schüler*innenticketpreise konnten wir bereits erreichen. Als nächstes wollen wir, dass Menschen mit niedrigem Einkommen und Schüler*innen kostenlos fahren können, denn Schüler*innenbeförderungskosten sind verstecktes Schulgeld.

Bis die Finanzierung eines ticketfreien Nahverkehrs geklärt ist:

  • Freie Fahrt für alle Schüler*innen und KreisBonusCard-Inhaber*innen im TüBus
  • 365-Euro-Jahresticket für alle
  • 1-Euro-Einzelticket

JETZT: MEHR BUSSE!

  • auf allen Linien mindestens 30-Minuten-Takt, auch abends und am Wochenende
  • Ferienfahrplan abschaffen
  • alle Buslinien an allen Wochentagen auf dem normalen Kurs
  • Ob Wochentag oder Wochenende: immer die gleiche Linie an der gleichen Haltestelle, Umwege oder längere Laufwege entfallen
  • Fahrplanlücken zwischen Tagverkehr und Nachtbus schließen
  • Liniennetz erweitern, Lücken schließen wie zum Beispiel Gewerbegebiete Au Ost, Neckaraue, Hornbach

JETZT: VORRANG FÜR FUß UND RAD!

  • Alle Kreuzungen und Ampeln fuß- und radfreundlich gestalten
  • Ampelschaltungen priorisieren nicht nur Busse, sondern auch Fuß- und Radverkehr
  • Kürzere Wege: Fußüberquerung von Straßen auf allen Seiten einer Kreuzung
  • Fehlende Fußüberquerungen von Straßen ergänzen
  • Abbiegemöglichkeiten für Rad an Kreuzungen in alle Richtungen
  • Fußwege auf beiden Seiten von Straßen
  • Mehr direkte Fuß- und Radwegeverbindungen
  • Unterführungen unter Bahn und Straßen barrierefrei machen – für Rad und Rollstühle
  • Brücken über Straßen, Bahn und Neckar barrierefrei machen
  • Mehr Fahrradabstellplätze in der Altstadt und in den Stadtteilen
  • Fußgänger*innenzonen erhalten