Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten aus dem Kreisverband

Claudia Haydt
Claudia Haydt

Claudia Haydt bewirbt sich für Landtagskandidatur

DIE LINKE wird ihre Kandidat*innen für die Landtagswahl im Wahlkreis 62 Tübingen am Freitag, 24. Juli 2020 nominieren.

Der Kreisvorstand schlägt der Wahlversammlung als Kandidatin Claudia Haydt vor sowie Margrit Paal als Ersatzkandidatin. Weitere Vorschläge oder Bewerbungen aus der Mitgliedschaft sind beim Kreisvorstand bislang nicht eingegangen.

"Das wäre ein prima Team! Was den Frauenanteil im Landtag angeht, ist Baden-Württemberg unter den Schlusslichtern. Das muss sich endlich ändern! Deshalb wollen wir mit zwei Frauen zur Wahl antreten", erklärt Stadträtin Gerlinde Strasdeit.

"Die aktuelle Landesregierung hat die Erwartungen in vielen Bereichen nicht erfüllen können, die Chancen stehen gut, dass eine Alternative für soziale Gerechtigkeit in den Landtag gewählt wird. Claudia hat alle Aussichten auf ein Mandat im Landtag", ergänzt Willi Bayer vom Kreisvorstand.

Die 53-jährige Tübinger Soziologin Claudia Haydt arbeitet derzeit als Landesgeschäftsführerin der LINKEN in Baden-Württemberg. Sie bringt Erfahrung auf allen politischen Ebenen mit: sie war Gemeinderätin und Kreisrätin in Tübingen, wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Landtags- und Bundestagsabgeordneten. Sie ist Mitglied im Parteivorstand der LINKEN und im Vorstand der Europäischen Linken. Claudia Haydt ist in der Friedensbewegung aktiv, seit vielen Jahren ist sie Vorstandsmitglied der Informationsstelle Militarisierung e.V. in Tübingen.

Margrit Paal bewirbt sich auf Vorschlag des Kreisvorstands um die Ersatzkandidatur. Sie ist Veranstaltungstechnikerin und Personalratsvorsitzende an der Uni Tübingen. Sie ist in der Gewerkschaft ver.di und im DGB Kreisverband Tübingen aktiv. 2014 wurde sie erstmals für DIE LINKE in den Kreistag gewählt. Seit der letzten Kreistagswahl ist sie Fraktionsvorsitzende. Bereits bei der letzten Landtagswahl war Margrit Paal Ersatzkandidatin, damals von Bernhard Strasdeit.

Die Nominierung wird am Freitag, 24. Juli 2020 um 19 Uhr in der Hepper-Halle in der Westbahnhofstr. 23 in Tübingen unter Corona-Abstandsregeln stattfinden. Interessierte Gäste und Medienvertreter*innen bitten wir deshalb um vorherige Anmeldung.