Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten aus dem Landesverband


Parité-Gesetz in Brandenburg: Warum nicht auch in Baden-Württemberg?

Der brandenburger Landtag hat ein Gesetz verabschiedet, das die Parteien künftig bei Landtagswahlen dazu verpflichtet, ebenso viele Frauen wir Männer aufzustellen. Die rot-rote Landesregierung schafft damit die Voraussetzungen für einen paritätisch besetzten Landtag. Brandenburg ist damit das erste Bundesland, das eine solche Regelung beschließt.

Dazu Sahra Mirow, Landessprecherin DIE LINKE. Baden-Württemberg und Sprecherin der LAG Frauen:

„Das ist ein großer Erfolg für die Gleichberechtigung in Brandenburg! Wir freuen uns mit und für alle Frauen, dass sie in den Parteien endlich paritätisch behandelt werden. Leider soll das neue Gesetz erst nach der kommenden Landtagswahl in Kraft treten. Dennoch stellt sich die Frage, warum eine rot-rote Landesregierung schafft, was eine grün-rote Landesregierung in Baden-Württemberg nicht hinbekam und von Grün-Schwarz nun aktuell ganz begraben wurde? Baden-Württemberg hat den geringsten Frauenanteil von allen Landesparlamenten. Wenn ein Bundesland eine solche Regelung also nötig hätte, dann definitiv wir. Die Beschwerden von CDU, AfD, Piraten und Jungen Liberalen sind da auch sehr durchscheinend. Es wurde höchste Zeit, dass Frauen auch in diesen Parteien künftig die gleichen Chancen bekommen. DIE LINKE fordert auch in Baden-Württemberg ein Parité-Gesetz!


Kommunalwahl 2019

Alles zu unserer Arbeit im Tübinger Gemeinderat und Kreistag

finden Sie unter www.tuebinger-linke.de

Unsere Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel

Heike Hänsel MdB

www.heike-haensel.de

So erreichen Sie uns:
Tel: 07071/208811
info@die-linke-tuebingen.de

Telefonzeiten:

Montag bis Freitag: 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Dienstag bis Donnerstag: 14:00 bis 16:00 Uhr

Neues aus dem Neckartal

pdfsam-console (Ver. 2.4.3e)

Tübinger Bündnis gegen Wohnungsnot

Bündnis Bleiberecht

Pflege-Kampagne

Sozial- und Hartz IV-Beratung

Spenden für DIE LINKE!

DIE LINKE ist die einzige der im Bundestag vertretenen Parteien, die keine Großspenden von Konzernen, Banken, Versicherungen und Lobbyisten erhält. Darauf sind wir stolz und deshalb brauchen wir brauchen private Spenden!

IBAN: DE 52 6406 1854 0060 3670 08

BIC: GENODES1STW

Bitte Name und Postadresse angeben, dann kann nach Ablauf des Kalenderjahres für das Finanzamt eine Bescheinigung ausgestellt werden.